Universitätsbibliothek Hagen


Datenbanken / elektronische Angebote

Digital National Security Archive / DNSA

Zugangsmöglichkeiten - technische HinweiseURL: Ist mit Ihrem Internetzugang nicht verfügbar.

Authentifizierung
Ihre IP-Adresse: 54.163.210.170

Der Zugang zu diesem Angebot ist nur von Rechnern möglich, die sich im Hochschulnetz der Fernuni befinden.
Aufgrund Ihrer IP-Adresse können wir Sie leider nicht authentifizieren. Wenn Sie Angehöriger der FernUniversität sind, haben Sie verschiedene Möglichkeiten, Zugriff auf das vorliegende Angebot zu erhalten:
Sie benötigen den hochschulweiten Account (Benutzername und Kennwort).
Weitere Informationen

Beschreibung
Das "Digital National Security Archive" der U.S.A. ist die umfangreichste Sammlung wesentlicher Primärdokumente zur US-Außen- und Militärpolitik seit 1945. Die aus mehr als 20 Teilsammlungen bestehende Datenbank enthält über 50.000 der wichtigsten freigegebenen Dokumente (insgesamt mehr als 380.000 Seiten). Es handelt sich dabei sowohl um politische Schriften wie Direktiven des Präsidenten, Memos, diplomatische Depeschen als auch um Sitzungsnotizen, unabhängige Berichte, Briefings, Mitteilungen aus dem Weißen Haus, Emails, vertrauliche Briefe und andere geheime Dokumente. Zu jeder Teilsammlung ist zusätzlich ein erklärender Referenzteil mit Einführung, Chronologie, Glossar und Bibliographie enthalten, der hilft, das Material auch in kontextuelle Zusammenhänge zu bringen.
2010 wurden 5 weitere Kollektionen ergänzt, die das Paket um 21.734 Einzeltitel erweitern. Diese beinhalten bisher streng vertrauliches und für die Wissenschaft unzugängliches Quellenmaterial zur amerikanischen Außenpolitik.
1. Kissinger Transcripts: A Verbatim Record of U.S. Diplomacy, 1969-1977 - 2006 (2163)
2. Cuba II - 2007 (1463)
3. Weapons of Mass Distruction - 2007 (609)
4. Kissinger Telephone Transcripts - 2008
5. Peru: Human Rights, Drugs, and Diplomacy - 2008 (final release in 2009)

Hinweis
Der deutschlandweite Zugriff auf die Datenbank "Digital National Security Archive" wird durch die Förderung der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) ermöglicht und durch die Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg in Frankfurt a.M. organisiert. Einzelpersonen mit Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland können sich persönlich bei der Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen für einen kostenlosen Zugriff registrieren lassen, falls ihnen der Zugang über ein Universitätsnetz, bzw. über ihre wissenschaftliche Bibliothek, nicht zur Verfügung steht.

Volltext
Ja

Aktualisierung
-

Stand der Daten
-

Benötigte Programme
Acrobat Reader

Ihr Kontakt: Dora Buró


Hilfe und Kontakt

Hinweise


Letzte Änderung: 22.12.2016


Dieser Hinweis erscheint nur für Textbrowser und nicht konforme graphische Browser: unsere Webseiten basieren auf dem W3C-Standard und sind weitgehend barrierefrei. Hinweise zur Barrierefreiheit finden Sie in unserem Hinweis zur Barrierefreiheit.