Universitätsbibliothek Hagen


Datenbank

Bibliography of the History and Archaeology of Eastern Europe in the Middle Ages

Zugangsmöglichkeiten - technische HinweiseURL: Ist mit Ihrem Internetzugang nicht verfügbar.

Authentifizierung
Ihre IP-Adresse: 52.23.219.12

Der Zugang zu diesem Angebot ist nur von Rechnern möglich, die sich im Hochschulnetz der FernUni anmelden.
Aufgrund Ihrer IP-Adresse können wir Sie leider nicht authentifizieren. Wenn Sie Angehörige*r der FernUniversität sind, haben Sie verschiedene Möglichkeiten, Zugriff auf das vorliegende Angebot zu erhalten:
Sie benötigen den hochschulweiten Account (Benutzername und Kennwort).
  • Proxy-Server 1:
    Benutzername:
    Kennwort:
Weitere Informationen

Beschreibung
Die Bibliographie "Bibliography of the History and Archaeology of Eastern Europe in the Middle Ages" ist eine grundlegende Informationsquelle für die Erforschung der Geschichte und Archäologie des mittelalterlichen Ostmitte- und Osteuropas, ein Gebiet mit großer Interferenz und Symbiose von Einflüssen aus Skandinavien, Westeuropa, Euro-Asiens sowie Byzanz.
Die Bibliographie bietet einen umfassenden Überblick über alle Veröffentlichungen in allen Sprachen, die sich auf dieses riesige Gebiet des europäischen Kontinents und seine Auswirkungen auf die europäische Geschichte von etwa 500 bis nach der mongolischen Invasion von 1241 beziehen.
Die Bibliographie soll die weitere Forschung fördern, aber auch durch eine Vielzahl von Informationen in verschiedenen Sprachen und eine Vielzahl von Publikationen Orientierung bieten.
Sie bietet Suchmöglichkeiten, die besonders für sehr eng definierte Forschungsziele nützlich sind und so die vergleichende Arbeit mit Materialien aus anderen Teilen Europas fördert.

Die Bibliographie umfasst über 60.000 Einträge - Bücher, Artikel, Kapitel in Studiensammlungen sowie Thesen und Dissertationen. Ebenfalls enthalten sind Online-Beiträge sowie regionale Bibliographien. Fast die Hälfte aller Titel (49,7 Prozent) sind Aufsätze in Zeitschriften, nur 8,3 Prozent sind Monographien. Die frühesten aufgeführten Publikationen stammen aus der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts, die letzte aus dem laufenden Jahr. In den letzten Jahrzehnten hat sich die Veröffentlichung beschleunigt. Tatsächlich sind mehr als die Hälfte aller Einträge (56,2 Prozent) Titel, die nach 1989 veröffentlicht wurden, was eine Explosion des Interesses nach dem Ende des Eisernen Vorhangs nahelegt.

Volltext
Ja

Benötigte Programme
WWW-Browser

Kontakt:  Dora Buró


Letzte Änderung: 25.11.2021