Universitätsbibliothek Hagen


Home > Aktuelles > Mitteilungen

Aktuelle Mitteilung

Digitale Lesung - Anke Stelling "Grundlagenforschung" am 22. September

Digitale Lesung - Anke Stelling "Grundlagenforschung" am 22. September



Anke Stelling "Grundlagenforschung"
Eine digitale Lesung der Universitätsbibliothek in Kooperation mit dem Referat für Chancengleichheit der FernUniversität in Hagen.

Wo: online via ZOOM (Teilnahme kostenfrei)
Wann: 22.09.2021, 10:30 - 11:30 Uhr
Anmelden unter: veranstaltungen.ub

Flyer zur digitalen Lesung von Anke Stelling

In Anke Stellings erstem Erzählungsband vermag man sämtliche Motive, Themen, ja geradezu die gesamte literarische Welt Anke Stellings zu entdecken – und diese Erforschung ist nicht nur für Stelling-Fans faszinierend.

ANKE STELLING, 1971 in Ulm geboren, studierte am Deutschen Literaturinstitut in Leipzig. Sie lebt als freie Autorin in Berlin.
Stelling stand mit ihrem im Verbrecher Verlag erschienenen Roman „Bodentiefe Fenster“ (2015) auf der Longlist des Deutschen Buchpreises 2015 und der Hotlist 2015. Ihr zuletzt veröffentlichter Roman „Schäfchen im Trockenen“ (2018) wurde mit dem Preis der Leipziger Buchmesse 2019 und dem Friedrich-Hölderlin-Preis der Stadt Bad Homburg ausgezeichnet.

Pressestimmen:
"Anke Stelling trifft den berüchtigten Nagel auf den Kopf, wenn sie über zwischenmenschliche Beziehungen schreibt." - Lisa-Marie Davies / Missy Magazine

"Anke Stelling schaut mit Röntgenblick in die Etagenwohnungen, Reihenhäuser, Köpfe und Herzen der deutschen Mittelstandsgesellschaft, die von den Idealen des Aufbruchs nach 1968 geprägt ist." - Iris Hetscher / Weser Kurier

"Stellings Erzählungen künden in lakonischem Stil von der großen Desillusionierung, sie entzaubern die Träume der kreativen Lebenskünstler ebenso wie die Glücksvorstellungen gesetzter Bürgerlichkeit." - Cornelius Wüllenkemper / Deutschlandfunk


Ihr Kontakt: Dr. Jeanine Tuschling-Langewand

Nachricht gültig bis 10.09.2021

zur Übersicht


Hilfe und Kontakt


Letzte Änderung: 05.01.2014


Dieser Hinweis erscheint nur für Textbrowser und nicht konforme graphische Browser: unsere Webseiten basieren auf dem W3C-Standard und sind weitgehend barrierefrei. Hinweise zur Barrierefreiheit finden Sie in unserem Hinweis zur Barrierefreiheit.