Universitätsbibliothek Hagen


Home > Aktuelles > Mitteilungen

Aktuelle Mitteilung

"Emil Schumacher – Bücher werden Kunst"

Eine Ausstellung der Universitätsbibliothek Hagen im Ausstellungsraum der Universitätsbibliothek (Universitätsstraße 23, 58097 Hagen) vom 24.09.2013 bis zum 22.10.2013. Kuratorin: Petra Holtmann, ardenku Verlag Hagen. Leihgeber: Johannes Klopocki, Hagen.

Öffnungszeiten: Mo-Do 9-19 Uhr, Fr 9-16 Uhr, Sa 9-13 Uhr. Ausstellungseröffnung: 24.09.2013, 18-20 Uhr (Eintritt zur Eröffnung und zur Ausstellung frei). Programm:
18 Uhr: Ausstellungseröffnung im KSW-Seminargebäude, Bauteil A, EG, 1-3 (Universitätsstraße 33)
19-20 Uhr: Führung durch die Ausstellung im Ausstellungsraum der UB (Universitätsstraße 23)
Begrüßung: Georg Schirmers, UB Hagen
Einführung in die Ausstellung: Jörg Tuschhoff, Journalist.

Buchgestaltung und Künstlerbücher, das waren nicht nur für Marc Chagall, Anselm Kiefer, Henri Matisse, Pablo Picasso, Andy Warhol oder Antoni Tapies Ausdrucksformen ihres Schaffens, auch Emil Schumacher hat sich künstlerisch mit dem Medium Buch auseinandergesetzt. Die Grundlagen der grafischen Gestaltung erlernte Schumacher in den dreißiger Jahren bei Professor Guggenberger an der Dortmunder Kunstgewerbeschule. In den fünfziger Jahren hat der Künstler dann neben seinen Gemälden immer wieder auch Bücher gestaltet.

Von besonderem Interesse dürften auch die in dieser Zeit entstandenen Zeitungsillustrationen sein, die Emil Schumacher in den Jahren 1951-53 für die Wochenendbeilage der Westfalenpost geschaffen hat. Die Ausstellung will mit der Präsentation dieser Arbeiten sowie der von Schumacher gestalteten Bücher und Bucheinbände einen interessanten Aspekt des Werkes von Emil Schumacher aufzeigen, der bisher wenig Beachtung in der Öffentlichkeit gefunden hat.

Die Ausstellung eröffnet die Reihe „BuchKunst“, die am 5.11.2013 mit der Ausstellung „Manchmal ist der Mond auch blau – Künstlerbücher von Horst Becking“ fortgesetzt wird.

Nachricht gültig bis 22.10.2013

zur Übersicht


Hilfe und Kontakt


Letzte Änderung: 05.01.2014


Dieser Hinweis erscheint nur für Textbrowser und nicht konforme graphische Browser: unsere Webseiten basieren auf dem W3C-Standard und sind weitgehend barrierefrei. Hinweise zur Barrierefreiheit finden Sie in unserem Hinweis zur Barrierefreiheit.