Universitätsbibliothek Hagen


Home > Aktuelles > Mitteilungen

Aktuelle Mitteilung

Ausstellung „Ohne zu zögern. Varian Fry: Berlin-Marseille-New York”

Veranstalter: Universitätsbibliothek der FernUniversität in Hagen
05.04.2016-13.05.2016

Eine Wanderausstellung des Aktiven Museums Berlin e. V. in der Universitätsbibliothek Hagen, Universitätsstraße 23, 58097 Hagen,
Öffnungszeiten: Mo-Do 9-19 Uhr, Fr 9-16 Uhr, Sa 9-13 Uhr

In Kooperation mit der Deutsch-Französischen Gesellschaft Hagen e.V., der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Hagen und Umgebung e.V. und dem Aktiven Museum Faschismus und Widerstand in Berlin e.V.

Eintritt frei

Begleitveranstaltungen:
5. April 2016, 17:30 Uhr: Ausstellungseröffnung mit Einführungsvortrag durch Kuratorin Marion Neumann.
Ort: Ellipse im IZ der FernUniversität Hagen
13. April 2016, 17:30 Uhr: Lesung „Gerettete Menschen - gerettete Werke: Kriszti Kiss und Peter Schütze lesen aus literarischen Erinnerungen an Varian Fry“. Ort: Ellipse im IZ der FernUniversität Hagen

Über die Ausstellung: Nach dem Einmarsch der deutschen Wehrmacht 1940 in Frankreich war das Land für die dorthin vor dem Faschismus Geflohenen kein sicherer Ort mehr. Varian Fry, ein junger amerikanischer Journalist, wird vom New Yorker Hilfskomitee „Emergency Rescue Committee“ (ERC) nach Marseille geschickt, um den besonders Bedrohten unter den Exilanten zur Flucht aus Europa zu verhelfen. Fry und seinen Helfern gelingt es, über zweitausend Flüchtlinge vor dem Zugriff der Nationalsozialisten zu bewahren. Zu den Geretteten zählen Marc Chagall, Max Ernst, Lion Feuchtwanger, Golo und Heinrich Mann, Franz Werfel und Alma Mahler-Werfel, um nur einige zu nennen. Nur dank Varian Fry war es möglich, dass sie die Chance auf ein neues Leben hatten und weiter an ihrem Werk arbeiten konnten. Die Vielfalt der Romane und künstlerischen Arbeiten, die nach der Flucht aus dem zerrütteten Europa entstanden sind, legt davon ein beredtes Zeugnis ab. Varian Fry wurde 1996 als erster US-Amerikaner vom Staat Israel mit der Ehrung „Gerechter unter den Völkern“ ausgezeichnet. Die Ausstellung erinnert an ihn und an die von ihm Geretteten.

Kontakt:
Dr. Jeanine Tuschling-Langewand
Universitätsbibliothek der FernUniversität in Hagen
Universitätsstr. 23
58097 Hagen
jeanine.tuschling@fernuni-hagen.de
02331/9872935

Flyer zur Ausstellung

Nachricht gültig bis 13.05.2016

zur Übersicht


Hilfe und Kontakt


Letzte Änderung: 05.01.2014


Dieser Hinweis erscheint nur für Textbrowser und nicht konforme graphische Browser: unsere Webseiten basieren auf dem W3C-Standard und sind weitgehend barrierefrei. Hinweise zur Barrierefreiheit finden Sie in unserem Hinweis zur Barrierefreiheit.